Kosten einer Assistenzhundausbildung

Derzeit (Stand März 2016) übernehmen die Krankenkassen lediglich (und nach Einzelfallprüfung) die Kosten für einen Blindenführhund. Es lohnt sich aber dennoch mit ihrem behandelnden Arzt gemeinsam einen Kostenübernahmeantrag einzureichen.

Die Berufsgenossenschaften sind hier schon einen Schritt weiter. Beruht die Notwendigkeit eines Assistenzhundes auf einem anerkannten Unfall und befürwortet der behandelnde Arzt einen Assistenzhund, werden die Kosten vielfach in voller Höhe übernommen.

Es gibt die Möglichkeit bei Stiftungen und Vereinen um Kostenunterstützung anzufragen.

Und letztlich besteht für manche Menschen die Möglichkeit die Kosten selbst zu tragen.

Doch mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Das hängt sehr vom Hund und den benötigten Unterstützungsleistungen sowie von der Art der Ausbildung ab.

Als Beispiel: STATIONÄRE bzw. FREMDAUSBILDUNG Ein Hund aus einer guten Zucht, mit allen Gesundheitsuntersuchungen, einer soliden Grundausbildung und speziell für die Begleitung eines Rollstuhlfahrers ausgebildet, wird etwa 20.000,00 € kosten.

Ein Diabetikerwarnhund, ebenfalls Rassehund aus einer guten Zucht, mit allen Gesundheitsuntersuchungen, einer soliden Grundausbildung und einer Spezialausbildung im Bereich „Unterzuckerung“ kostet etwa 16.000,00 €.

Ein Hund für einen bewegungseingeschränkten Menschen, der zusätzlich mit epileptischen Anfällen lebt und umfassende Hilfe im Alltag benötigt, kostet nach erfolgreicher Ausbildung etwa  25.000,00 €

ALLE PREISE SIND RICHTWERTE!

Der konkrete Preis richtet sich immer nach den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen! Bitte lassen sie sich daher nicht abschrecken, nehmen sie mit mir Kontakt auf und ich erstelle ihnen ein unverbindliches, individuelles Angebot.

WAS IM PREIS FÜR DIE STATIONÄRE / FREMDAUSBILDUNG AUF JEDEN FALL IMMER ENTHALTEN IST:

* der Hund (also der Kaufpreis),

* alle altersentsprechenden Impfungen & Entwurmungen

* die Unterkunft inkl. Futter von Beginn der Ausbildung bis zum Einzug bei seinem Menschen

* die Sozialisierung und Grundausbildung zu einem alltagstauglichen Hund

* Training spezieller Assistenzleistungen nach Vereinbarung

* Training von Assistenznehmer und Hund, damit aus beiden ein Team wird

* Prüfung inkl. Prüfungsbescheinigung & Assistenzteam-Ausweis

* jährliche Nachprüfung bis zum vollendeten 8. Lebensjahr des Hundes

* in NRW der notwendige Sachkundenachweis des Halters (sofern von den Behörden gefordert)

* Unterstützung bei den Überlegungen, wenn der Hund in Rente geht

* Unterstützung bei der Kostenklärung

* umfangreiches Infopaket, sobald der Hund bei ihnen eingezogen ist.

WAS IM PREIS FÜR DIE EIGENAUSBILDUNG AUF JEDEN FALL IMMER ENTHALTEN IST:

* unsere Unterstützung bei der Auswahl des Welpen

* individuelle Trainingsstunden und Hausaufgaben

* Prüfungsvorbereitung

* Assistenzhunde-Ausweis nach bestandener Prüfung